About the Artists

Markus Kautz

Design. 2D Animation.Konzept

Spirit Society alias Markus Kautz ist Multimedial-Künstler mit dem Fokus auf Projektionskunst und Malerei, im speziellen die Kombination von beidem.

Nach vollendetem Grafik Design Studium  begann er auf elektronischen Szeneevents Bühnen zu dekorieren wodurch er über Umwege zur Bühnenprojektionskunst, sowie zm Erstellen von klassischen Visuals der Clubszene fand. In den folgenden Jahren etablierte Spirit Society einen eigenen visuellen Stil und bespielt mittlerweile Bühnen in mehreren Ländern Europas.
In den fantastischen Bühnenbildern der psychedlischen Musikszene entstand auch seine Faszination für die Augmentierung von Kunst durch projiziertes Bild, welche ihn fortan stark auf seinem Weg beeinflussen würde.

Anfang 2019 erreichte er zusammen mit der Graffiti Künstlerin Sarah SIUZ Kupfner den ersten Platz beim RIZ Up Creative Business Award mit ihrem Kollaborationsprojekt "Licht bewegt Farbe".
Seitdem avanciert er zunehmend  in Richtung klassischer Kunst- und Kulturveranstaltungen, sowie der Kombination aus darstellender Kunst und Projektionen.
Seit 2019 veranstaltet Markus in St. Pölten die Bright Spots Projektions Touren

Lucas Dikany

3D-Generalist.Medientechniker

Zwei, teils stark verflochtene Interessensbereiche als 3D-Generalist - zum einen die Visualisierung von Architektur und zum anderen dessen Augmentation durch Projektionskunst - fusionierten nach Abschluss des Studiums zum Medientechniker an der FH-Hagenberg zu dem 3D-Projektions-Mapping-Kunstprojekt „LumaLux“.
 
Wobei sich dabei nicht auf Architektur beschränkt wird, sondern auch Gemälde, Bühnendesigns oder interaktive Installationen mittels Projektionstechnik erweitert bzw. entwickelt werden.
Bekannt unter dem Psyeudonym “LightWave ZERO“, ist seit 4 Jahren als VJ auf verschiedenen Partys und Festivals, in und um Österreich, beschäftigt. Er hat schon während seiner Studienzeit den Hauptfokus auf Animation und Projektion gelegt.
 
Seit einiger Zeit ist er in verschieden Kunstprojekten involviert, bei der der Fokus auf der Mischung von analoger und digitaler Kunst liegt. Der Höhepunkt des letzten Jahres war das Kunstprojekt „Magazin, Licht und Kraft“, von welchem Ausschnitte in der ZIB ausgestrahlt wurden.